Logo: RMAphadia

logo 'RMAphadia' by :: rmarchiv.tk is brought to you with love.

Userinformations
User Pic

Username: Wodos

Registered since: 2019-05-27 00:44:33

Userlevel: beobyxter

Userlists
Obyx overview
OBYX PLATZHALTER
  • 20 Register a account
  • 8 Create a comment
  • 20 Rate something
  • 20 Upload a screenshot
  • 14 Upload a gamefile
Latest added games
Recently added developers
TODO: last_shoutbox_posts
The last board posts
Last comments
Wodos - postet at 2019-09-24 20:50:14
Game: Deathbrush Rate Up

Ahhh Deathbrush: Bitches and Violence. Das Spiel kannte ich noch aus Quartier-Zeiten.

Von der Story her darf man nichts spektakuläres erwarten: Krieg zwischen Baals Armee und der Garnison, einen von der Garnison spielst du und du musst dich durch Gegnerhorden durchballern oder durchschlagen. Dialoge sind eher niveaulos gehalten, was aber den Trashfaktor steigert. Manche Dialoge waren so dämlich und zurückgeblieben, dass ich lachen musste.

Man merkt an dem Leveldesign, dass das Spiel scheinbar eines der ersten des Machers war (bunte Mischung aus verschiedenen Grafikstilen wie RTP, M&B etc.) aber für damalige Verhältnisse noch in Ordnung. Die Levels sind dafür abwechslungsreich und vielfältig. Du kannst sogar angekettete Menschen abmurksen wenn dir danach ist. Am besten gefiel mir das Anzünden der Gegner - Blood lässt grüßen! :D Und du bekommst verschiedene Waffen in die Hand (Kettensäge, Flammenwerfer, MG etc.). Musik im Spiel passend gewählt, nichts penetrantes und ohrenkrebserregendes.

Ein paar Cons muss ich dem Spiel geben: nach jedem Level verlierst du deine Waffen und musst neue suchen. Das zweite Level war mit den Sägenevents ziemlich nervig die gegen Ende vor dich umherkreisten. Bossgegner, die größer als normale Chars sind, sind nur ein bewegendes Bild was auf dich zumarschiert. Und nur Nahkampfgegner, du bist im Vorteil mit Fernwaffen, was das ganze eintönig macht.

Trotz der paar Kritikpunkte ist das Spiel keineswegs schlecht. Im Spiel erkennt man, dass der Ersteller sich sehr von Blood inspiriert hat (Anzünden der Gegner sowie die eine oder andere Referenz). Und tja was soll man sagen: eine hervorragende Trashperle die man sich auch heute noch geben kann!

Wodos - postet at 2019-09-22 16:31:37
Game: Der Brunnen Rate Down

Das Spiel stammt aus einer Zeit wo der Maker gerade erst populär wurde. Das erkennt man an den nervigen Zufallskämpfen, billigem Mapping und den quietschbunten Charsets und deren Zusammenstellung, die aus mindestens 5-10 verschiedenen Stilen sind. Die Musik ist okay und angenehm. Bei dem Super Mario World gestylten Levels habe ich tatsächlich daran gedacht, dass so Jump'n Run Einlagen im Mario-Stil dabei wären: weit gefehlt! Lieblos und langweilig. Immerhin hat man oft genug die Gelegenheit zu speichern. Es gibt ein paar Szenen die ganz okay sind, allerdings nur auszuhalten sind mit einer Flasche Wein neben dem Schreibtisch und für Trash nicht trashig genug. Und das Spiel gehört zu denen, die das RTP-Add-On benötigen, welches heute keine Sau mehr verwendet (Gott sei Dank hat Peperoni das behoben, dankeschön!).

Der letzte Part wo man sich durch dieses Schloss kämpfen muss ist einfach nur ekelhaft ätzend. Einmal verloren und du musst von ganz vorne anfangen. Der "Wer Wird Millionär"-Part war ganz nett aber eine falsche Antwort und GameOver?! Das ist einfach nur nervig und der Telefonjoker ist der reinste Witz: 50:50 Chance dass der Typ rangeht und dir die Antwort gibt oder die Tussi die nur Hüüüh sagt statt dir Hilfe zu geben. Und als ob das nicht genug ist, muss man den ganzen Weg wieder zurücklatschen, nachdem man oben angekommen ist. Und ratet mal: einmal gestorben und du machst wieder alles von vorne! In dem Level hast du keine Chance zu speichern!! Außer bei dem Endboss der am Eingang auf dich wartet.

Als Fazit: langweiliges Mapping, unspektakuläre Story und fieses Finallevel am Ende. Es gibt bessere Trashperlen als diese hier. Hiervon habt Ihr nichts außer Vergeudung von Lebenszeit.

Wodos - postet at 2019-09-10 15:59:37
Game: Pokémon Sinners Rate Down

Das Spiel hier ist wie Saw, nur billiges Rip-Off auf Pokemon-Ebene und man kann nicht sterben. Ich mag es, wenn Synchro in Maker-Spielen vorkommt, aber die Synchro in diesem Spiel ist einfach nur grauenhaft (der Herr soll mal ein paar Unterrichtsstunden für Voice-Acting nehmen). In dem Spiel verfliegt die Spannung nach ein paar Minuten. Allein schon bei den ersten Rätseln, wenn man weiß, dass man nicht sterben kann in dem Spiel, hat man auch keinen Druck und keine Spannung mehr. Und das langsame Laufen, was bei vielen Horror-Makergames benutzt wird, ist einfach nur lästig. Langsames Laufen in Makerspielen trägt NICHT zur Atmosphäre oder Spannung bei. Sie sind nur a pain in the ass, wenn man dauerhaft so kriechen muss. Die Rätsel sind zum Teil outdated, unspektakulär oder nicht nachvollziehbar: z.B. Kisten verschiebte man zu Dreamland-Zeiten und macht man heute nicht mehr so simpel. Oder dieses Schießbudenrätsel ist einfach nur verwirrend, irgendwann traf ich ein echtes Tier und ich wusste nicht, was ich richtig gemacht habe. Nur dieses Rätsel mit den Wagen war etwas innovativ, da man rechtzeitig reagieren musste beim switchen (wow einziges Pro an Rätseln). Irgendwann bin ich zu dem Punkt gekommen, dass ich dieses Spiel nicht mehr weiterspielen wollte und froh war, wenn ich es geschafft hatte. Hinzu kommt, dass Mr. Prinz dieses Spiel etwas überarbeitete und via Steam für Geld vertreibt. Die Steam-Version unterscheidet sich kaum von der hier vorliegenden Version. Liebe Leute: Wenn Ihr Sinners holen wollt, holt euch die Pokemon-Variante hier im Archiv. Die Steam-Version ist keine 5 Euro-Wert für 30-40 Minuten Gameplay.

Wodos - postet at 2019-09-06 19:22:04
Game: Die Drachenquest Rate Up

Gibt eine aktuellere Version, probiere die mal aus!