Logo: ShrekArchiv

logo 'ShrekArchiv' by Peperoni :: rmarchiv.tk is brought to you with love.

  • Über die Basisdaten, den Screenshots und auch den Tags, die sich meistens auf Genre und irgendwelche Spielinhalte beziehen, lassen sich bislang eigentlich schon ganz gute Rückschlüsse über das jeweilige Spiel ziehen. Eine wichtige Information jedoch, welche für alle RPG Maker- und Schmökerfreunde außerdem relevant sein dürfte, die allerdings nur ungenügend im vorraus bekannt ist, ist der Spielumfang. Lediglich die Tags Kurzspiel & Epos mögen am untersten wie am obersten Ende andeuten, auf was man sich als Spieler einlässt. (Ich weiß, der Begriff "Epos" bezieht sich auf etwas in der Literatur, aber ich höre das Wort häufig als Synonym für "Großes Werk" und mir fällt auch kein anderer adäquater Begriff dafür ein. Gemeint sind damit jedenfalls die ganz großen RPG Maker Spiele ab 500 Maps.)

    Mein Ansatz wäre daher, die einzelnen Spieleinträge mit Mapanzahl Tags zu versehen und zwar in 10er Schritten.

    10+ Maps für Spiele mit 10-19 Maps, 20+ Maps für Spiele mit 20-29 Maps, usw.

    Zwar existieren auch Spiele mit mehr als 700 Maps, was bei bei konstanter Abstufung mehr als 70 Schritte bedeuten würde, allerdings habe ich festgestellt, dass sich die Anzahl der Spiele in den Hunderter Bereichen nach oben hin immer weiter ausdünnt, was die Anzahl der tatsächlich genutzten Einteilungsstufen auf vllt. 40 relativieren würde.

    Dass der Spielumfang nicht nur von der Anzahl der Maps bestimmt wird, sondern auch von der Dichte des Contents, ist klar. Trotzdem korreliert der Spielumfang i.d.R. schon im Groben mit der Anzahl der Maps.

    Wie findet ihr die Idee? Ich hatte mir diese Spielumfang Einteilungen via Mapanzahl Tags als mittelfristiges Projekt ins Auge gefasst. Das heißt noch nicht sofort, zumal ich auch anderweitig noch gut hier beschäftigt bin, aber schon in absehbarer Zeit, also noch vor 2018.


    Peperoni edited at vor 10 Monaten
  • Könnte man als Tag definitiv mit einbinden.

    Wobei ich dazu auch noch erwähnen möchte, das es auch möglich wäre Tags automatisch zu generieren. Die ganzen Game Archive liegen eh schon entpackt auf dem Server.

    Aber trotzdem eine gute Idee. So lange man dem Tag dann auch mitgibt, das es sich um die reine Mapanzahl handelt (Was bei einem "10+ Maps" gegeben wäre) finde ich nicht, sich dies mit dem Spielumfang an sich schneidet.


    ryg edited at vor 10 Monaten
  • Wegen Tags automatisch generieren: könnte man das wirklich rückwirkend auf alle bisherigen Spieleinträge applizieren? Falls ja, wäre diese Automatisierung präzise? Also dass z.B. sämtliche Maps gezählt würden und nicht nur die Zahl der letzten Map übernommen wird, da einige Projekte weniger tatsächliche Maps haben, als ursprünglich angelegt. Du weißt ja, ich bin bei Automatisierungen jeder Art erstmal skeptisch ... Wäre aber trotzdem, sofern das einandfrei funktionieren würde, eine Überlegung wert, da das manuelle Durchtaggen von so vielen Spielen, selbst bei dieser simplen Information wo man sich keinen Kopf um Spielinhalte machen muss, nicht von heute auf morgen ginge. Auch wenns sicherlich Spaß machen würde. Hrmpf...

    Spiele mit 1-9 Maps: Da wäre ich mir noch nicht sicher gewesen, wie diese zu handlen wären. Entweder gänzlich auf den "X+ Maps" Tag verzichten oder einen "U10 Maps" Tag setzen. "1-9 Maps" kommt nicht in Frage, da die Tag Cloud Sonderzeichen wie Plus, Minus, usw verschluckt und das dann bestimmt wie "19 Maps" angezeigt wird.

    Verschlüsselte Spiele: Das betrifft grob geschätzt die Hälfte aller XP/VX/Ace/MV Spiele. Die meisten 2k/2k3 Spiele dagegen sind unverschlüsselt. Bei verschlüsselten Spielen ist klar, dass auf den "X+ Maps" Tag verzichtet wird.

    Gibt es sonst noch irgendwelche Eventualitäten und Sonderfälle, die man berücksichtigen müsste? Eine Automatisierung kann immerhin nicht eigenständig denken, daher müssen sämtliche Eventualitäten vorher bedacht werden, um verschiedene Fälle mit reinzucoden ... Wäre das für dich zeitaufwändig? Bei den Atelierlinks habe ich ja auch lange Zeit gewartet, weil es hieß, ein Bekannter von dir würde dazu was Sripten, aber daraus ist letztlich nichts geworden. Aber egal, diese Atelierlinks trage ich nebenher manuell mit ein, weil ich sowieso ständig irgendwelche Spieleinträge durchgucke und ggf. nachbessern. Würde das wahrscheinlich genauso mit den "X+ Maps" machen, also nicht wochenlang konstant nur auf diese eine Aufgabe versteifen, sondern immer im Zusammenspiel mit anderen Aufgaben hier und da was ergänzen, nach dem anfänglichen Schub.


    Peperoni edited at vor 10 Monaten
  • Also bei RM2k und 2k3 die Maps zählen wäre auf jeden Fall kein großes Problem. Aber wie schon ryg sagt hat die Mapanzahl nicht unbedingt viel mit der Spieldauer zu tun. Statt X Maps wären vielleicht "X Stunden" eine bessere Metrik.

    Wobei man bei superkurzem Zeug auch "Minispiel" (wenns wirklich nur paar Games enthält) oder "kurzweilig" statt "weniger als 1h" taggen könnte.


    Ghabry
  • Also ich habe Rygs letzten Satz anders gelesen. o.o Wobei ich aber selbst geschrieben habe, dass die Mapanzahl nicht der einzige Faktor für Spielumfang ist und daher nur grob damit korreliert. "X Stunden" wäre zwar in der Theorie präziser, würde aber zwei entscheidende Probleme mit sich bringen:

    1. Die Spielzeit ist von Spieler zu Spieler unterschiedlich. Oftmals habe ich schon erlebt, wie Entwickler pauschale Angaben für die Spielzeit machen und meine Spielzeit betrug am Ende mindestens das Doppelte. Ich lasse mir i.d.R. auch viel Zeit alles zu erkunden etc, während ein anderer möglicherweise eine zügigere Spielweise pflegt. (Okay, außer mich kotzt ein Spiel wirklich an und ich brauche eigentlich nur ein paar Screenshots fürs RMA, dann rushe ich ebenfalls wie ein Wilder durch ...)

    2. Es liegen nur zu sehr wenigen Spielen Daten über den Spielumfang in (subjektiver) Spielzeit gemessen vor. Falls es gelingt (ohne Stoppuhr undso) die ungefähre Spielzeit einzuschätzen, schreibe ich das wie bei Ninja - Dracos Revenge oder Legends mit in den Kommentar.

    Bedeutet also, Spielzeit in Stunden ist nur schwer ermittelbar und danach noch immer recht subjektiv. Auch wenn die Mapanzahl keine Angaben über Spieldichte trifft, ist es zumindest ein objektiver Wert und leicht zu ermitteln.

    Indirekt geben dafür diverse andere auf den Spielinhalt bezogene Tags Hinweise auf die Spieldichte. Weil mehr Content/Spielfeatures bedeutet normalerweise ja auch größerer Spielumfang. Außer es wäre ein featuregeladenes Kurzspiel, aber das könnte man wiederum an der Mapzahl erkennen ...

    Am Beispiel von Vampires Dawn 2 - Ancient Blood sieht man alleine schon an den Tags, dass das Spiel nicht nur räumlich sehr groß ist, sondern auch jede Menge Content darin steckt. Selbst das Datenvolumen von satten 32,5MB der 716 Maps zusammengerechnet (ohne Ressourcen oder sonstwas mitgezählt) bestätigt diese Dichte. Die 440 Maps von Vampires Dawn - Reign of Blood bringen es dagegen gerade mal auf 6,87MB.

    Aber okay, ich schweife da jetzt eigentlich zu sehr in Details ab ... Zusammengefasst wollte ich nur sagen, dass sich eine Spielzeitangabe zwar gut anhört, aber leider zu unpraktikabel in der tatsächlichen Umsetzung ist und ich die reine Mapanzahl lediglich als bisher noch fehlende Informationskomponente ansehe, die erst in Verbindung mit den übrigen inhaltlichen Tags eine etwas genauere Abschätzung über ein Spiel im Vorfeld zulässt. Persönliche Spielzeit Angaben in den Kommentaren werden aber nichtsdesto trotz gerne sehen! (Als Bonus, wenn man so möchte)


    Peperoni edited at vor 10 Monaten
Login is needed to post a message
Login is needed to post a message