Logo: FireArchiv

logo 'FireArchiv' by Peperoni :: rmarchiv.tk is brought to you with love.

  • Ich habe ja angesprochen, das ich ein ReviewSystem Plane, wo Nutzer eigene kleine Artikel zu den jehweiligen Spielen verfassen können. Diese wird dann (abgesehen von den Bewertungen in den Kommentaren) dazu genutzt ausführliche Informationen und vor allem auch begründungen zu liefern, warum man sich für eine entsprechende Bewertung entschieden hat.

    Dazu folgende Frage: Haltet ihr es für Sinnvoll einsolches System überhaupt einzuführen, oder reicht das Bewertungssystem mit den Kommentaren aus?

    Solltet ihr das für Sinnvoll halten, würdet ihr ein Textfeld bevorzugen, in dem das Review gepostet wird und dann eine Prozentuale Bewertung drunter zu setzen oder sollte dies feiner gegliedert werden?

    Beispielthemen für Bewertungen in Textform:

    • Story
    • KS
    • Grafik
    • Sound
    • Gesamteindruck

    Ich würde mir das so vorstellen, das jedes dieser Bereiche mit einer prozentualen Bewertung versehen wird. Aus der sich dann die Gesamtbewertung ermittelt. Dazu würde ich noch ein manuelles Feld für die Gesamtbewertung einfügen. Einfach nur, weil man manchmal nicht von den einzelnen Teilen auf eine Gesamtbewertung schließen kann.

    Was meint ihr dazu?


    ryg
  • Ich halte nichts davon, Spiele in ein solches Bewertungsschema reinzupressen. "KS" Kampfsystem? Was ist mit Spielen, die gar kein KS haben, weil sie gar nicht darauf ausgelegt sind? Selbst das allgemeinere "Technik" ist irgendwo Quark. Das hat früher ja schon zu etlichen "Eigene Menüs" geführt, die meist vollkommen überflüssig und lästig waren, da sie eh nur das Standardmenü und irgendwelche nicht-lohnenswerte Punkte hatten. Technik ist super, wenn sie funktioniert, aber oftmals Shit, wenn man sie nur reinmacht, weil man sich dazu genötigt fühlt. Story ist auch so ein Ding. Manche Spiele leben quasi von ihrer Story, andere Spiele sind einfach nur zum Spaß da und da wären ausschweifige und tiefgründige Storys eher hinderlich für den Spielfluss. Sounds ist eine relativ subjektive Angelegenheit. Grafik ... naja, da kann man zumindest die Qualität noch objektiv bewerten, aber spätestens beim Stil gehen die Geschmäcker wieder stark auseinander. Überdies haben viele Spiele doch auch noch Kleinigkeiten und Besonderheiten, die durch diese üblichen Bewertungsraster fallen, aber essentiell für das Spielgefühl sind.

    Mach mal bitte eine Beispielskizze, wie das deiner Vorstellung nach am Ende aussehen soll. Ich kann mir das nicht bildlich vorstellen ...


    Peperoni
  • Vielleicht hänge ich mich da jetzt auch nur an Details auf. Der Grundgedanke für ein Reviewsystem mag sogar awesome sein ...

    Wäre es denkbar, es so zu machen, dass man einzelne Bewertungskriterien modular hinzuschalten kann? Damit man eben kein so starres Bewertungsschema hat. Man hätte ein paar Standardmodulle wie "Grafik", die man hinzuschalten kann (oder auch nicht), kann aber noch weitere hinzuschalten, die nicht in der Standardauswahl sind. Sowas wie "Spielgefühl" oder was weiß ich. Entweder das oder man entkoppelt "Gesamteindruck" von den anderen Parametern. Mir fallen da Spiele ein, die schlechte Grafik haben und keine nennenswerte Technik, sich aber generell fluffig spielen und von der Art an sich einen eher positiven "Gesamteindruck" hinterlassen haben. Teilweise gibt es aber auch Spiele, die mit viel Prunk daherkommen, aber sich spielerisch einfach nicht gut anfühlen.


    Peperoni edited at 1 year ago
  • Ich würde sogar bevorzugen, wenn es nur ein Textfeld und eine Gesamtnote gibt. So kann jeder Bewerten wie er will. Ich habe diese idee oben nur in den Raum geworfen, weil ich nicht direkt alles ablehnen will =P


    ryg
  • Ich würd das so minimalistisch wie möglich gestalten, da ich nicht von ausgehe, dass User ausufernde Reviews hier schreiben werden und ein zu komplexes System schreckt Reviewer nur ab oder sie klicken einfach überall auf 5 sterne aus faulheit.


    Ghabry
Login is needed to post a message
Login is needed to post a message